Finanzsanierung Kredite Schulden

Kredit als Finanzspritze und Schuldenlösung? Leider eine Illusion.

Macht man sich bewusst, dass über 50 Prozent der Schweizer das Internet für ihre Bankgeschäfte nutzen, ist die wachsende Affinität zu Online-Finanzangeboten mehr als verständlich. Besonders dann, wenn man eine Finanzspritze braucht oder in der Klemme steckt. Online-Kredite locken mit attraktiven Zinskonditionen. Das FinTech-Geschäft spart Kosten bei Human-Resources und Infrastrukturen, was sich positiv auf kundenfreundliche Konditionen auswirkt. Auch bei den Prozessen. Die Bearbeitung, Genehmigung und Abwicklung von Aufträgen über digitale Plattformen gehen einfach schneller. Vieles lässt sich automatisieren, standardisieren und dadurch auch Kosten senken. In Fachkreisen und Medien geht man davon aus, dass der Bankberater in der Filiale zu den Berufen gehört, denen man keine grosse Zukunft mehr bescheinigt.

Bonität muss sein – auch bei Online-Krediten

Wer jedoch meint, er könne sich bei einem Onlinekredit die Bonitätsprüfung sparen, der täuscht sich. Banken haben Schnittstellen zu allen Auskunfteien und erhalten die Informationen zu Einträgen des Kreditwilligen innert kürzester Zeit. Wer Schulden hat, ein laufendes Mahn- und Betreibungsverfahren oder einen Kreditausfall, der wird wegen fehlender Kreditwürdigkeit auch bei den seriösen Online-Anbietern abgelehnt. Für Konsumenten mit Schulden ist grundsätzlich von einem Kredit abzuraten, da dieser in vielen Fällen eine der Ursachen für Zahlungsschwierigkeiten ist. Ein Problem, das häufig erst während der Kreditlaufzeit beginnt; die Rate belastet ab einem bestimmten Zeitpunkt den Etat, andere Kostenpositionen wie Steuerrechnungen, Krankenkassenprämien oder unerwartete Aufwände wurden bei der Planung nicht berücksichtigt. Gerät man mit einer oder mehreren Raten in Zahlungsverzug oder muss eine Reduzierung der Rate mit dem Kreditgeber vereinbaren, findet sich das als negativer Eintrag im Register der ZEK (Zentralstelle für Kreditinformation) und anderen Auskunfteien wieder.
 

Kunden ködern mit falschen Versprechen

Besonders aggressive Anbieter im Markt versuchen gerade mit Kleinkrediten Kunden zu ködern, indem sie mögliche Bedenken erst gar nicht aufkommen lassen. Ihre Bonitätsprüfung wird recht oberflächlich durchgeführt, der Antrag schnell durchgewunken. Bei Problemen des Kreditnehmers ist es mit der Freundlichkeit schnell vorbei. Dann ziehen die branchen- und marktüblichen Mechanismen. Mahnung, Betreibung, Pfändung. Wer klug ist, sucht andere Lösungen für seine Finanzprobleme. Ein Kredit hilft nicht weiter, selbst wenn er mit einem vollmundigen Versprechen „ohne Schufa“, ohne ZEK“ verknüpft ist. Auch wenn dem so ist, zurückzahlen müssen Sie den Kredit auf jeden Fall. Das verfügbare Einkommen muss die monatliche Rate sichern und Ihr Haushalt diese wirtschaftliche Belastung kompensieren können – über die Laufzeit von bis zu 48 Monaten.

Besser entschulden als ein Risiko eingehen

Das Bundesgesetz für die Vergabe von Konsumkrediten (KKG) ist streng. Es erlaubt eine Kreditvergabe nur, wenn der Kreditnehmer ein risikofreier Kunde ist und sich nicht zu verschulden droht. Er muss imstande sein, die Kreditsumme zurückzahlen zu können und er muss eine „reine Weste“ bei der Bonitätsprüfung haben. Von „Geld leihen“ um Schulden zu begleichen (bspw. Steuer) ist abzuraten. Schulden löst man nicht mit neuen Schulden, auch wenn manche Staaten mit ihren Kreditaufnahmen genau das versuchen. Die Länderverschuldung belastet die Volkswirtschaft. Anbieter für gewerbliche Schuldenberatung und Finanzsanierung können andere Möglichkeiten aufzeigen und umsetzen, die verschuldeten Konsumenten erfolgreich aus ihrer Lage heraushelfen.
Bilder: iStockphoto

fserfahrungen, fsbierce, fsshc, fsfinanceer, fsfin, fsdebi, fsavan, fsswico, fsdives, fshypo, fscon, fscembax, fscredi, fsevo, fsharow, fin, har, har2, shc, bierce, swico, hypo, evo, con, avan, finan, cem, sfuerfahrungen, sfucembax ,sfugis, sfuswic ,sfuevolutio ,sfubierce ,sfudebitoria ,sfudives, sfuhypo, sfuconcadas, sfufinanceer, sfushc, sfuharow

Coronakrise Finanzsanierung Kredite

Geldsparen ohne Frust: So werden Sie mit Sparen reich

Wer langfristig sparen möchte, braucht nicht nur die richtige innere Einstellung, sondern auch viel Kraft, um den Konsum zu reduzieren und Geld effizient auf die Seite zu legen. Sparen ist nämlich nur mit relativ wenig Frustpotenzial möglich, wenn es zwar zu einer günstigeren oder geringeren Erlebnisqualität führt, nicht aber zu einem völligen Verzicht.

Nicht erst seit heute ist es problemlos möglich, mehr Geld auszugeben, als man mit seiner Arbeit verdient. Egal ob im Detailhandel oder beim Onlineshopping, bei zahlreichen Kaufgelegenheiten locken Kreditangebote, mit denen man seine Kaufkraft von morgen schon heute beziehen kann. Möchte man aber weniger ausgeben, als man effektiv verdient, ist dies ein ziemlich steiniger Weg, aber auch der einzige, auf welchem man sich mit einem durchschnittlichen Gehalt etwas Vermögen aufbauen kann. Sparen bedeutet nämlich zwangsweise auch Konsumverzicht. Nur der aufgeschobene Konsum schafft finanzielle Entlastung in der Zukunft.

Große Unterschiede bei Einkommen in der Schweiz

Die Ausganglage in Schweizer Haushalten könnte jedoch unterschiedlicher nicht sein. Die Haushaltsbudgeterhebung von 2017 zeigt nämlich, dass fast die Hälfte der Schweizer Haushalte kaum genügend Erwerbseinkommen hat, um neben den täglichen Ausgaben noch etwas auf die Seite zu legen. Beim Geldsparen geht es in erster Linie darum, das verdiente Geld restriktiver auszugeben, sich also nicht das zu leisten, was man sich theoretisch leisten könnte, sondern noch etwas weniger. Naturgemäss gelingt dies natürlich den oberen und mittleren Einkommensklassen besser als den unteren. Zusätzlich muss man sich in einer Welt, deren globale Verschuldung rund das Vierfache ihrer Wirtschaftsleistung beträgt, bewusst gegen diesen Trend stellen, die eigene Zukunft unter einem Schuldenberg zu begraben.

Kleiner Verzicht baut sichere Rücklage auf

Statt eines modernen und teuren Autos deutscher Luxusklasse erwirbt man stattdessen vielleicht lieber ein schlichteres Gefährt von Toyota oder setzt auf Carsharing und die öffentlichen Verkehrsmittel, erfreut sich dafür aber am verbliebenen Kontoguthaben. Bei der Urlaubsplanung könnte man durch die eigene Zusammenstellung eines sonst als Pauschalangebot verkauften Pakets aus Flug und Hotel mögliches Sparpotenzial ausnutzen, muss aber für die Planung einige Stunden seiner Freizeit opfern. Oder man ersetzt die Flugreise nach Übersee gleich mit einem Camping-Urlaub oder Wanderferien in den Schweizer Bergen.

Die Anwendung solcher Sparpotenziale ist mit nur kleinem Frust bereits möglich, wenn sie zwar zu einer geringeren Erlebnisqualität, nicht aber vollständigem Verzicht führt. Das gesparte Geld lässt sich als sichere Rücklage für künftige Ausgaben oder als finanzielle Sicherheit nutzen. Dabei sollte einem jedoch auch bewusst sein, dass es sich um einen finanziellen Marathon handelt, den man nicht von heute auf morgen vollziehen kann. Im besten Fall gewöhnt man sich das entsprechende Konsumverhalten an, welches sich auch problemlos über mehrere Jahre und ohne grosse Unterbrechungen oder Ausnahmen durchhalten lässt. Denn erst diese Ausdauer sorgt für den finanziellen Erfolg, längerfristig Geld auf die hohe Kante zu legen – und macht ihn gleichzeitig aber auch schwer erreichbar und für manche fast unmöglich. 


Wer heute verschuldet ist, braucht oft nur einen kleinen Schubs und die richtigen Berater. Schuldnerberatung ist meist der erste, wichtige Schritt. Wir haben hier die wichtigsten Adressen für Sie zusammengestellt.

Photo by StellrWeb on Unsplash

1 2 3 11