Allgemein Finanzsanierung Schulden Schuldenberatung

Kinder und Schulden – der finanzielle Gau?

Es sind erschreckende Zahlen, die das statistische Bundesamt aus Ihrer Überschuldungsstatistik 2019 zitierte: Demnach leben in über einem Drittel aller überschuldeter Haushalte Kinder. Die Gründe hierfür sind vielfältig, es gibt aber drei Hauptursachen: Arbeitslosigkeit, Scheidung bzw. Tod eines Partners und Krankheit. Leider wirken sich solche Ereignisse in Haushalten mit Kindern finanziell viel stärker und auch schneller negativ aus – so die branchenweite Überzeugung.

Unverändert ist der Hauptgrund, warum Haushalte Probleme mit Schulden bekommen weiterhin Arbeitslosigkeit. Das trifft auf 20% der betroffenen Haushalte zu – unabhängig ob Kinder dabei sind oder nicht. Sind Kinder allerdings mit von der Partie, wirkt sich ein Verlust des Jobs sehr viel stärker und schneller aus. Immerhin ist ein Kind ja auch ein nicht unwesentlicher Kostenfaktor.

Der zweite Grund in 17% der Fälle mit Schuldenproblemen von Haushalten mit Kindern ist der Verlust eines Partners. Unabhängig von den Gründen Trennung bzw. Scheidung oder Tod.

Eine weitere wichtige Ursache mit 16% für die Überschuldung von Familien mit Kindern sieht die Studie in Unfällen, Erkrankung oder Sucht.

Man kann sich Sorgen machen

Prozentzahlen können oft von der waren Tragödie ablenken, denn hier sprechen wir von 580.000 Personen, die sich in 2019 Hilfe wegen Ihrer Schulden bzw. einer Überschuldung gesucht haben. 35% von ihnen leben mit mindestens einem Kind in einem Haushalt. Das sind immerhin 203.000 Personen. Weitere 10% waren für ein Kind ausserhalb des eigenen Haushalts (mit) verantwortlich. Das heisst: Beinahe die Hälfte aller Personen, also ca. 261.000, die 2019 aufgrund ihrer Überschuldung Hilfe suchten, hatten Kinder. Grundsätzlich kann man dabei von einer nicht unerheblichen Dunkelziffer ausgehen.

Wenn Hilfe, dann professionelle Hilfe

Das Wichtigste bei dem Thema Überschuldung ist es, sich Im Fall der Fälle professionelle Hilfe und Unterstützung zu suchen. Ob bei caritativen Anlaufstellen oder gewerblichen Anbietern, das ist erst mal unwichtig. Allerdings gilt es den Faktor Zeit zu bedenken, der in einer Überschuldungssituationen besonders wichtig ist. Denn je länger es dauert, desto höher gehen die Kosten und so wahrscheinlicher wird ein Konkurs. Genau da liegt der Vorteil der gewerblichen Profis. Hier sind die Wartezeiten meist unerheblich oder nur kurz und die eigentliche Finanzsanierung kann schnell beginnen. Es spricht also einiges, vor allem wenn es um Kinder geht, für einen gewerblichen Anbieter als erste Anlaufstelle für professionelle und zeitnahe Hilfe.

Kredite Schulden Schuldenberatung

Finanzielles Risiko: Schweizer Familien wünschen sich weiterhin ein Eigenheim

Eine kürzlich veröffentlichte Studie von Swiss Life zeigt, dass Familien gerne in den eigenen vier Wänden leben würden und was für sie bei Wohneigentum besonders wichtig ist.

Wohneigentumsquote in der Schweiz bei 43 Prozent

Für Herr und Frau Schweizer ist und bleibt ein Eigenheim einer der grössten Träume. Rund drei Viertel der heutigen Mieter sind am Erwerb von Wohneigentum interessiert. Laut Eurostat bildet die Schweiz mit einer Wohneigentumsquote von knapp 43 Prozent jedoch weiterhin das Schlusslicht in Europa. Nur 37 Prozent der befragten Familien leben aktuell im eigenen Haus oder in der eigenen Wohnung. Wie es in der am Dienstag von Swiss Life veröffentlichten Studie heisst, sind 73 Prozent der heutigen Mieter grundsätzlich daran interessiert, in den kommenden zehn Jahren Wohneigentum zu erwerben. 14 Prozent haben den Wunsch nach einem Eigenheim aufgegeben, weil ihnen die Preise zu hoch sind oder sie über zu wenig Eigenkapital verfügen. Und weitere 13 Prozent wollen dagegen bewusst Mieter bleiben.

Wichtige Beweggründe für ein Eigenheim

Neben den Kosten und der Grösse spielt eine ruhige Lage in Naturnähe für Schweizer Familien eine zentrale Rolle bei der Wahl ihres Eigenheims. Keine Vorgaben durch Vermieter, grössere Gestaltungsfreiheiten und mehr Selbstbestimmung sind weitere entscheidende Beweggründe. Laut der Studie wünschen sich 60 Prozent der Befragten ein freistehendes Einfamilienhaus. Für ganze 70 Prozent ist ausserdem wichtig, dass die monatlichen Aufwendungen für die Miete eines vergleichbaren Objekts mindestens so hoch sind.

So finanzieren sich Schweizer den Traum vom Eigenheim

Schweizer Familien sparen laut der Studie im Durchschnitt rund acht Jahre, um sich Wohneigentum leisten zu können. 47 Prozent kaufen ihr Heim im Alter von 30 bis 35 Jahren, wovon 92 Prozent ihr Objekt mit einer Kombination aus Eigenkapital und Hypothek finanzieren. Swiss Life gibt bekannt, dass sich das Eigenkapital im Durchschnitt auf 212’000 Franken beläuft, während die durchschnittliche Höhe der Hypothek 553’000 Franken beträgt. Den Wohntraum finanziert sich knapp die Hälfte der Befragten mit Hilfe der Verwandtschaft. 22 Prozent konnten ihr Eigenkapital mit einer Schenkung oder einem Erbvorbezug aufstocken. Weitere 15 Prozent profitierten von einem zinslosen Privatdarlehen, 13 Prozent von einem Erbe und 6 Prozent von einem verzinsten Privatdarlehen. Die Ergebnisse stammen allesamt aus einer im Mai 2019 vom Marktforschungsunternehmen Value Quest im Auftrag von Swiss Life durchgeführten Befragung von insgesamt 875 Personen aus der Deutschschweiz und der französischen Schweiz, die mit ihrem Partner bzw. ihrer Partnerin und Kindern unter 18 Jahren im gleichen Haushalt leben und zudem zwischen 25 und 49 Jahre alt sind.

Viele Familien zählen beim Eigenheim auf Geld aus der Familie und einen Kredit. Die Kreditraten sind aber oft viel zu teuer gegenüber den Einkünften.

Finanzielles Risiko lässt sich nicht leugnen

Da sich jedoch viele Familien vom Eigenheim-Traum blenden lassen und sich beim Vergleich zwischen Miete und Kreditrate verrechnen, birgt dies ein nicht zu unterschätzendes finanzielles Risiko.

Denn die Darlehen und Hypotheken sind in den letzten Jahren weiter angestiegen und können leicht zur Schuldenfalle werden. Wir empfehlen Ihnen deshalb, allfällige bestehende Schulden zuerst zu sanieren, bevor Sie sich mit dem Traum des Eigenheims auseinandersetzen und weitere Schulden anhäufen. In unserer Auflistung von Anbietern im Bereich der Schuldenberatung und Finanzsanierung finden Sie von uns geprüfte und nachgewiesene Fachleute, die Ihnen im Falle der Überschuldung nachhaltig helfen und Sie beraten können.

Photo oben by Paige Cody on Unsplash
Photo mitte by Marius Niveri on Unsplash

1 2